Konstantin Reinfeld

Konstantin Reinfeld, Opus Klassik, Mundharmonika, Münster Klassik Konstantin Reinfeld, Verleihung des Opus Klassik 2019

Konstantin Reinfeld zählt zu den besten Mundharmonikaspielern weltweit. Seine tiefe Musikalität und virtuose Beherrschung des Instrumentes überwindet souverän Genregrenzen und erweitert die ernste Musik. Als ihm der Opus Klassik 2019 als Newcomer Instrumental zuerkannt wird, ist dies auch eine Anerkennung für sein außergewöhnliches künstlerisches Wirken. Sein Repertoire reicht von Bach über Bartôk bis Chick Corea und umfasst Klassik, Jazz, Film- und Weltmusik auf höchstem Niveau. 

Eine Musiksendung sollte sein Leben entscheidend verändern. Als der damals dreizehnjährige Konstantin Reinfeld im musikalischen Fernsehprogramm die Mundharmonika hört, berührt ihn ihr Klang zutiefst. Das in der Hand des Musikers kaum sichtbare Instrument ist eng mit ihm verbunden und wie Gesang oder Stimme sehr persönlich. Gefühl wird unmittelbar in Musik umgesetzt. Das ist es, was Konstantin Reinfeld anspricht und ihn elektrisiert. 

Mit unerschöpflicher Energie macht er sich das Instrument zu eigen. Er erlernt die Technik, mit der er alle Töne und Halbtöne auf einer diatonischen Mundharmonika erzeugen kann. Das ist umso erstaunlicher, als es für diese virtuose Fertigkeit kaum Lehrmeister gibt und Konstantin Reinfeld eigene Wege finden muss, um sie zu erlangen. Anregungen findet er in digitalen Foren der Mundharmonika-Community, die er mit Musikalität, Kreativität und Beharrlichkeit weiterentwickelt. Schon bald wird Konstantin Reinfeld in der Fachwelt bekannt und zu den bedeutenden internationalen Harmonikafestivals eingeladen. Hier wächst sein Ruf, zu den besten Mundharmonikavirtuosen der Welt zu zählen. Als jüngster Markenbotschafter wird Konstantin Reinfeld in das Programm der Firma Hohner aufgenommen, die ihn weiter fördert.

Sein technisch und emotional reifes Musizieren lässt auch die Blues- und Jazzwelt aufhorchen. Die Veröffentlichung seines ersten Albums „Mr. Quilento“ etabliert ihn als einen der besten Jazz-Mundharmonikaspieler. Konstantin Reinfeld studierte an Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT) bei Hendrik Soll, Sebastian Sternal, Anette von Eichel, Bruno Müller und Niels Klein. Im selben Jahr gewinnt Reinfeld als erster Mundharmonikaspieler den 1. Preis bei Jugend jazzt. Im Rahmen seines Masterstudiums wählt er als Stipendiat im „Dr. Langner Jazz Master“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg die Musiklegende Howard Levy als Hauptfachlehrer aus. 

Zudem ist er Komponist und Produzent und beschäftigt sich mit Hip-Hop und modernen Strömungen der populären Musik. Er tritt in Radio, TV und Film auf, so in WDR Redezeit, WDR Tonart, KiRaKa, Sturm der Liebe, „Verpiss dich Schneewittchen“ mit Bülent Ceylan und Josephine Preuß, „Der Club der singenden Metzger“ von Uli Edel. Als Solist spielt er mit der Staatskapelle Weimar, dem WDR Funkhausorchester, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Philharmonisches Orchester Bremerhaven, dem JugendJazzOrchester NRW und der BigBand der Deutschen Oper Berlin.

Hier finden Sie uns

Münster Klassik

Esther Hünnekens

Gertrudenstr. 41

48149 Münster

0251 92779093

info@muenster-klassik.de

Mo. bis Frei.

von 9:00 - 12:00

Willkommen bei Münster Klassik: 

 

Gewandhaus-Quartett

Leipzig

Herzlichen Glückwunsch!

 

MICHIAKI UENO

zum Gewinn des ersten Preises des 75e 

CONCOURS GENÈVE -

International Music Competition Cello 2021

Herzlichen Glückwunsch!

Trio Orelon 

zum Gewinn des 2. Platzes im Schumann Kammermusikwettbewerb Frankfurt 2022 und des Sonderpreises der

Schumann Gesellschaft!

Willkommen bei Münster Klassik: 

 

Beethoven Trio Bonn

 

Nominiert für den

Opus Klassik 2021

 

 

 

 EXPO 2020 DUBAI

CAMPUS GERMANY

- Deutscher Pavillon. 

 

Konstantin Reinfeld und Benyamin Nuss 

17., 18. und 19. Dezember

20:00 Uhr

 

Arte

Daniel Libeskind

- Magier der Emotionen

9. Mai, 9:50 Uhr

 

Bis zum 24.12.2021 auf DW (Deutsche Welle)

BENYAMIN NUSS improvisiert Auszüge aus Libeskinds Grafiken "Chamberworks" am Klavier -

im Dialog mit dem aus New York zugeschalteten DANIEL LIBESKIND.

Gewinner des Opus Klassik Newcomer Instrumental

2019

Judith Stapf 

WDR 3

"Das Konzert"

©KH Krauskopf

Judith Stapf spielte 2021 an der Seite des WDR Sinfonieorchesters unter der Leitung von Chefdirigent Cristian Măcelaru "Romanze für Violine und Orchester f-Moll op. 11" von Antonín Dvořák. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Esther Hünnekens