Festivals und außergewöhnliche Konzertreihen

Glanzlichter setzen mit Auftritten von

Konstantin Reinfeld & Benyamin Nuss

Mundharmonika

Klavier

Ihre Konzerte sind virtuose Glanzlichter. Als einer der besten Mundharmonikakünstler weltweit bringt Konstantin Reinfeld gemeinsam mit dem herausragenden Pianisten Benyamin Nuss frischen Wind in die Klassiksparte. Sie gehören zu der Künstlergeneration, die sich unbekümmert zwischen den Musikwelten bewegt und dies mit Virtuosität und Wissen verbindet. Der weite musikalische Horizont von Konstantin Reinfeld und Benyamin Nuss vereint Klassik, Jazz, Film- und Weltmusik zu einem vibrierend intensiven Hörerlebnis. 

 

Als Konstantin Reinfeld den begehrten Opus Klassik (Nachfolgepreis des Echo Klassik, deutscher Grammy) 2019 als Newcomer Instrumental zuerkannt bekommt, horcht die Klassikwelt auf, denn in der ernsten Musik war sie bislang kaum zu hören: die Mundharmonika. Gemeinsam haben die beiden eine Mischung von meisterlichen Transkriptionen von Bach bis Chick Corea aufgenommen und präsentieren diese in dem Album „Debut“. Die Fachjury war begeistert und verlieh dieser herausragenden Produktion den höchst angesehenen Preis.

Als einziger der Nominierten in der Kategorie „Nachwuchskünstler“, tritt Konstantin Reinfeld gemeinsam mit Benyamin Nuss bei der Preisverleihung des Opus Klassik auf. Ihre Darbietung und das anschließende Mundharmonika-Medley, dass Konstantin Reinfeld mit Thomas Gottschalk und Laudator Lutz van der Horst im Konzerthaus Berlin spielt, gehört zu den Höhepunkten der vom ZDF ausgestrahlten Gala. 

Das Duo Konstantin Reinfeld und Benyamin Nuss wurde mit einem Stipendium der Werner-Richard und Dr. Carl Doerken Stiftung gefördert. Die Stiftung vergab für die Instrumentenkombination Mundharmonika/Klavier Kompositionsaufträge an Miguel Atwood-Ferguson, Masashi Hamauzu, Sebastian Sternal, Eric Roth, Wolf Kerschek, Johannes Marks & Hans-Peter Preu. Zudem komponiert für das Duo Howard Levy, der im Genre Mundharmonika international Maßstäbe gesetzt hat. 

Vita Konstantin Reinfeld

Eine Musiksendung sollte sein Leben entscheidend verändern. Als der damals dreizehnjährige Konstantin Reinfeld im musikalischen Fernsehprogramm die Mundharmonika hört, berührt ihn ihr Klang zutiefst. Das in der Hand des Musikers kaum sichtbare Instrument ist eng mit ihm verbunden und wie Gesang oder Stimme sehr persönlich. Gefühl wird unmittelbar in Musik umgesetzt. Das ist es, was Konstantin Reinfeld anspricht und ihn elektrisiert. 

Mit unerschöpflicher Energie macht er sich das Instrument zu eigen. Er lernt die komplexe Overblow-Technik, mit der er alle Töne und Halbtöne auf einer diatonischen Mundharmonika spielen kann. Das ist umso erstaunlicher, als es für diese virtuose Technik kaum Lehrmeister gibt und Konstantin Reinfeld eigene Wege finden muss, um sie zu erlangen. Anregungen findet er in digitalen Foren der Mundharmonika-Community, die er mit Musikalität, Kreativität und Beharrlichkeit weiterentwickelt. Schon bald wird Konstantin Reinfeld in der Fachwelt bekannt und zu den bedeutenden internationalen Harmonikafestivals eingeladen. Hier wächst sein Ruf, zu den besten Mundharmonikavirtuosen der Welt zu zählen. Als jüngster Markenbotschafter wird Konstantin Reinfeld in das Programm der Firma Hohner aufgenommen, die ihn weiter fördert. 

Sein technisch und emotional reifes Musizieren lässt auch die Blues- und Jazzwelt aufhorchen. Die Veröffentlichung seines ersten Albums „Mr. Quilento“ etabliert ihn als einen der besten Jazz-Mundharmonikaspieler. Konstantin Reinfeld studierte an Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT) bei Hendrik Soll, Sebastian Sternal, Anette von Eichel, Bruno Müller und Niels Klein. Im selben Jahr gewinnt Reinfeld als erster Mundharmonikaspieler den 1. Preis bei Jugend jazzt. Im Rahmen seines Masterstudiums wählt er als Stipendiat im „Dr. Langner Jazz Master“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg die Musiklegende Howard Levy als Hauptfachlehrer aus. 

Zudem ist er Komponist und Produzent und beschäftigt sich mit Hip-Hop und modernen Strömungen der populären Musik. Er tritt im Radio, TV und Film auf, so in WDR Redezeit, WDR Tonart, KiRaKa, Sturm der Liebe, „Verpiss dich Schneewittchen“ mit Bülent Ceylan und Josephine Preuß, „Der Club der singenden Metzger“ von Uli Edel. Als Solist spielt er mit der Staatskapelle Weimar, dem WDR Funkhausorchester, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Philharmonisches Orchester Bremerhaven, dem JugendJazzOrchester NRW und der BigBand der Deutschen Oper Berlin. 

Gemeinsam mit Benyamin Nuss erkundet er die weiten Möglichkeiten in der Klassik und Filmmusik. Für ihr gemeinsames Album „Debut“ wird Konstantin Reinfeld mit dem Opus Klassik 2019 als Nachwuchskünstler ausgezeichnet. 

 

Hier finden Sie uns

Münster Klassik

Esther Hünnekens

Gertrudenstr. 41

48149 Münster

0251 92779093

info@muenster-klassik.de

Mo. bis Frei.

von 9:00 - 12:00

Aktuelles

Neu bei Münster Klassik:

Duo Reinfeld & Nuss

Gewinner des Opus Klassik

Benyamin Nuss

Pianist und Komponist

Trio Orelon

Klaviertrio

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

 

"Beethoven"

TenHagen Quartett

 

Interview

TenHagen Quartett

 

- Wie ist es als Jüngster im Quartett zu spielen?

- Wie gewinnt man jüngeres Publikum?

- Was hat bewusstes Naturerlebnis mit Musik zu tun?

 

Klicken Sie hier: Interview

Kathrin ten HagenPrimaria des Geschwisterquartetts TenHagenwurde an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zur Professorin für Violine berufen. 

 

Herzlichen Glückwunsch Kathrin!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Esther Hünnekens