Trio Sérénade

Klarinette, Violine, Klavier

Vitalii Nekhoroshev, Klarinette

Kateryna Kostiuk, Violine

Violina Petrychenko, Klavier

 

Die drei sympathischen Musiker haben sich nach der Pariser Musikgesellschaft "La Sérénade" benannt, in deren Konzertreihe die Suite "Der Reisende ohne Gepäck" von Darius Milhaud erstmalig aufgeführt wurde. Ein Werk aus der Feder von Darius Milhaud für Klarinette, Violine und Klavier.

 

Vitalii, Kateryna und Violina kommen aus der Ukraine, haben sich aber in Köln im Musikstudium kennengelernt.

 

Das Trio Sérénade liebt es, zusammen mit dem Publikum mit Musik dem Einerlei zu entfliehen.

Begeben Sie sich mit dem Trio Sérénade auf eine Reise in die Klassik oder Romantik. Das Trio Sérénade versichert, dass man dafür nichts mitbringen muss - ganz im Gegenteil: Unnötiges Gepäck wie Sorgen und Alltägliches sollen bei ihrem Konzert vergessen werden.

Das Trio Sérénade hat wunderschöne Programme. Beispielhaft wird unter "Programme" das Konzert "Der Reisende ohne Gepäck" vorgestellt.

GEMA-frei ist das Programm "Märchenhaft" mit Werken von Jean Baptist Vanhal, W.A. Mozart und Robert Schumanns Märchenerzählungen.
Das Trio Sérénade spielt im Museum für Lackkunst zu Münster, auf Schloss Iburg, im Gewölbekeller Sinzig, Bad Neuenahr-Ahrweiler, im historischen Rathaus Höxter, auf Gut Glindfeld.

 

Vitalii Nekhoroshev (Klarinette) wurde in Moskau geboren. Sein Studium der Klarinette an der Nationalen Musikakademie Tschaikowsky schloss er mit Auszeichnung ab. Er gewann u.a. den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „Deutsche Komponisten“ in Kiew und die internationalen Kammermusikwettbewerbe Kiew in 2009 und 2012. Von 2006 bis 2009 spielte er Soloklarinette der Nationalen Musikakademie Tschaikowsky und war von 2009 bis 2014 erster Klarinettist des Nationalen Präsidialorchesters. Er vervollkommnet seine Ausbildung durch den Aufbaustudiengang „Neue Musik“ an der Folkwang Universität der Künste Essen.

 

Kateryna Kostiuk (Violine) studierte an der Nationalen Musikakademie Tschaikowsky in Kiew Violine. Ihre Ausbildung setzt sie nun bei Prof. Susanna Yoko Henkel an der Hochschule für Musik und Tanz Köln fort. Sie gewann noch sehr jung u.a. den internationalen Violinwettbewerb Josef Musia in Tschechien und ist Preisträgerin des internationalen Violinwettbewerbs „Remember Enescu“ in Rumänien.

 

Violina Petrychenko (Klavier) erhielt für ihr feinsinniges Spiel zahlreiche Auszeichnungen, Stipendien und Förderpreise, darunter von der Klassik Stiftung Weimar, der Anna Ruths-Stiftung der Stadt Köln und der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung. Darüber hinaus wurde sie mit dem Folkwang Preis geehrt und erhielt den Publikumspreis des Medenus-Wettbewerbs. Die BASF gab ihr im Museum für Lackkunst zu Münster eine eigene Konzertreihe.

Violina Petrychenko studierte an der Nationalen Tschaikowsky- Musikakademie der Ukraine, der Hochschule für Musik »FRANZ LISZT« Weimar und der Hochschule für Musik und Tanz Köln Klavier  sowie an der Folkwang Universität der Künste Essen Duo/Instrumental bei Prof. Evgueni Sinaiski. Ihre Debut-CD „Slavic Nobility“ und „Ukrainian Moods“ weckte große Aufmerksamkeit und erhielt ausgezeichnete Rezensionen.

 

Nicolas Bacri "A smiling Suite"

Capriccio: 0:05

Menuet lent: 2:25

Gavotte: 5:13

Air: 7:17

Fuga diatonica: 10:22

Programme

 

 

 

 

 

 

 

Darius Milhaud (1892-1974)

Suite für Klarinette, Violine und Klavier Op. 157b (1936)

 

1. Ouverture

2. Divertissement

3. Jeu

4. Introduction et Final

 

Aram Khachaturian (1903-1978)

Trio für Klarinette, Violine und Klavier (1932)

 

1. Andante con dolore, con molt'espressione

2. Allegro

3. Moderato

 

 

PAUSE

 

 

Viktor Kosenko (1896-1938)

Classical Trio op.17

Bearbeitung für Bassklarinette, Violine und Klavier

 

1. Allegro con brio

2. Scherzo

3. Largo

4. Allegro

 

Trio Sérénade

"Der Reisende ohne Gepäck"

 

 

Bei diesem Konzert führt das Trio Sérénade auf eine Reise in die Romantik – „ohne Gepäck“ im doppelten Sinn: Einerseits benötigt der Mitreisende – der Zuhörer – kein Gepäck; andererseits nimmt das Konzert ihm einiges Gepäck ab, indem die Musik Sorgen und Alltägliches vergessen lässt.

 

Das Programm spannt einen Bogen von Darius Milhauds gleichnamiger  beschwingter Bühnenmusik über Khachaturians Reise in die armenischen Berge und Kosenkos musikalischer Einladung in eine schönere Welt.

 

Die Aufführung des Schauspiels „Der Reisende ohne Gepäck“ 1944 in Paris bedeutete den Durchbruch für Jean Anouilh als Dramatiker, der zu einem der meistgespielten Autoren der Nachkriegszeit wurde. Nicht unwesentlich für seinen Anfangserfolg dürfte die Bühnenmusik von Darius Milhaud gewesen sein, die später zur Suite gefasst wurde.  Es nimmt das Thema des Bühnenstücks auf, in dem ein an Gedächtnisverlust leidender Soldat seine Vergangenheit sucht und dieser dann aber entfliehen will.

 

Aram Khachaturians Werke – auch das Trio für Klarinette, Violine und Klavier – wurden schon zu seiner Studentenzeit veröffentlicht, als noch nicht abzusehen war, dass musikalisch eine glänzende Zukunft vor ihm lag. Khachaturians Trio für Klarinette, Violine und Klavier führt durch Armenien: tänzerische Motive wechseln mit Naturmotiven ab.

 

Viktor Kosenkos poetisch-musikalischen Kompositionen genossen hohes Ansehen bei seinen Zeitgenossen und unter seinen Kollegen galt er als Meister der romantisch-musikalischen Lyrik.  Dem Pianisten und Komponisten schien eine glänzende Zukunft offen zu stehen, bis die Wirren der russischen Revolution 1917 die Ukraine erschütterten.

Mit befreundeten Musikern gründete er in dieser Zeit ein Klaviertrio, für das er zahlreiche Werke komponierte, u.a. das Classical Trio  op. 17. Die drei leidenschaftlichen Musiker reisten durch das Land und spielten zumeist vor einfachen Leuten - Arbeiter, Lehrlinge, Soldaten, die ebenso wie die Musiker für die Zeit des Konzertes ihre Sorgen vergessen konnten. Viktor Kosenko wurde später zum bekanntesten Komponisten und Musiker der Ukraine.

 

Hier finden Sie uns

Esther Hünnekens

 

Münster Klassik

Gertrudenstr. 41

48149 Münster

T.: 0251 / 92 77 18 18

 

Bürozeiten:

Mo. bis Frei.

von 9:00 - 12:00

Aktuelles

Violina Petrychenko hat ihre neue CD "The Silenced Voice..." mit Werken von Vasyl Barvinsky, dem Komponisten ohne Noten, eingespielt.

Eine Kostprobe dieser wunderschönen romantisch-impressionistische Musik finden Sie auf der Seite:

Ukraine-Tournee vom 20.02. - 20.03.2018: 

Violina Petrychenko

Spanien-Tournee 26.07. - 17.08.2017

Der Newsletter 2018/19 ist in Vorbereitung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Esther Hünnekens